Böhmisches Mittelgebirge

Das Böhmische Mittelgebirge erstreckt sich in einer Kette von Bergkuppen auf eine Länge von 70 Kilometern und einer Breite von mehr als 20 Kilometern von Südwesten nach Nordosten.
Die im Jung -Tertiär entstandene Landschaft wird von Johann Wolfgang von Goethe im frühen 19. Jahrhundert als „das wunderliche basaltische, porphyrschiefrige, pseudovulkanische sogenannte Mittelgebirg“ beschrieben, in dem der “Biliner Fels besonders ist....prächtig anzusehen wegen der ungeheueren, ernsthaften und durch manche malerische Teile interessanten ausgesprochenen Gestalt“.
Die früher als Garten Böhmens gerühmte Gebirgslandschaft ist an seiner Nordseite durch Abraumanlagen und Kohlenschächte vielfach zerstört, Dörfer und Kirchen verödet, das Klima belastet. Nur langsam erholt sich die Natur.

Das Böhmische Mittelgebirge

Bilder des böhmischen Mittelgebirge